Zweites Quartal
Beate Uhse leidet unter Wasserschaden

Der Sexartikel-Anbieter Beate Uhse kämpft weiter mit den Folgen eines Wasserschadens in einem Vertriebszentrum. Der Umsatz sank im ersten Halbjahr, der Flensburger Konzern verbuchte deshalb einen operativen Verlust in seinem Kerngeschäft.

HB FLENSBURG. Steigende Abfertigungszahlen bei den Paketen deuteten zwar eine Wende an, teilte Beate Uhse am Dienstag mit. Noch sei der Lieferservice aber nicht auf dem angestrebten Niveau. Beate Uhse habe das Vertrauen der Kundschaft, die wegen Lieferverzögerungen enttäuscht worden sei, nicht vollständig zurück gewonnen.Wegen verspäteter Lieferungen schickten viele Kunden ihre Pakete wieder zurück.

Ein defekter Sprinkler hatte Ende November vergangenen Jahres das Vertriebszentrum im niederländischen Walsoorden unter Wasser gesetzt. Der Schaden hatte Beate Uhse schon das wichtige Weihnachtsgeschäft verdorben. Der Schaden konnte erst nach Nachrückschlägen behoben werden. Inzwischen läuft der Vertrieb zwar wieder rund. Bis der Konzern aber die Vertrauenskrise überwunden hat, dürfte nach Aussagen einer Sprecherin Monate dauern. Der Vorstand hat 2007 zum „Übergangsjahr“ erklärt.

Von Januar bis Juni verbuchte Beate Uhse im Versandhandel einen Umsatzrückgang um 14 Prozent auf 52 Millionen Euro. Die Sparte wies deshalb einen Verlust vor Steuern und Zinsen von 1,3 Millionen Euro aus. Vor Jahresfrist hatte noch ein Gewinn von 3,6 Millionen zu Buche gestanden. Insgesamt sanken die Erlöse des Erotikkonzerns um fünf Prozent auf 129 Millionen Euro. Der Halbjahresüberschuss brach um 82 Prozent auf 0,9 Millionen Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%