Zwischenbilanz
Beate Uhse profitiert vom Regenwetter

Während die Deutschen im Allgemeinen über den verregneten Frühsommer stöhnen, frohlockt der Erotikkonzern Beate Uhse ob des Wetters. Das Geschäft boomt.

HB HAMBURG. Im Mai sei das Umsatzplus höher ausgefallen als in den Monaten davor, sagte Konzernchef Otto Christian Lindemann am Mittwoch. Er führte dies auf die zahlreichen Regentage zurück, an denen das Geschäft mit Sex-Spielzeug boome. Zahlen nannte Lindemann nicht.

In den ersten drei Monaten hatte der Flensburger Konzern den Umsatz dank eines ebenfalls gut laufenden Versandhandels um 2,5 Prozent auf 81 Mill. Euro gesteigert. Den Rückgang des Vorsteuergewinns von 7 auf 6,4 Mill. Euro erklärte der Beate-Uhse-Chef mit einem Sonderertrag im Vorjahreszeitraum, der das Ergebnis nach oben getrieben habe. Ein Tochterunternehmen habe Filmlizenzen für 1,5 Mill. Euro verkauft.

Im Gesamtjahr will Beate Uhse Umsatz und Gewinn um jeweils 5 Prozent steigern. „An dieser Planung hat sich nichts geändert“, bekräftigte Lindemann.

Im Versandgeschäft legte der Umsatz von Januar bis März um knapp 5 Prozent auf 40,2 Mill. Euro zu. Um die steigende Zahl der Bestellungen auch über das Internet zu bewältigen, investiert der Konzern massiv in die Erweiterung seines Versandzentrums in den Niederlanden. Die damit verbundenen Kosten sollen durch das anziehende Geschäft der Sexshops kompensiert werden.

Die Beate-Uhse-Läden legten abermals gegen den schwachen Konsumtrend leicht zu. Ihr Umsatz erhöhte sich um 1,6 Prozent auf 21 Mill. Euro. Auch der lange schwächelnde Großhandel konnte die Erlöse um 1 Prozent auf 16 Mill. Euro steigern. Dagegen fiel der Umsatz im Bereich Entertainment, in dem Beate Uhse Internet- und Fernsehaktivitäten zusammenfasst, wegen der Auflösung des Skandinavien-Geschäfts niedriger aus.

Lindemann kündigte den Ausbau der Aktivitäten in den elektronischen Medien an. In Zukunft wolle Beate Uhse Sexfilme auch über das Internet-Fernsehen (IP-TV) anbieten. Darüber würden Gespräche mit potenziellen Partnern geführt. Bisher bietet Beate Uhse Sexfilme über den Blue-Movie-Kanal des Bezahlfernsehsenders Premiere an. Die Tochter Erotic Media hatte den Telemediendienst Blue Movie unlängst übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%