Zwischenbilanz
Deutsche Euroshop legt zu

Die Deutsche Euroshop AG hat im ersten Halbjahr von neuen Shoppingcentern sowie Verkäufen profitiert und Umsatz und Ergebnis erwartungsgemäß gesteigert.

dpa-afx HAMBURG. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei von 28,2 auf 39 Mill. Euro, teilte die auf Beteiligungen an Einkaufszentren spezialisierte Gesellschaft am Freitag mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) lag mit 29,6 Mill. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 14,1 Mill. Euro. Der Überschuss kletterte von neun auf 23,9 Mill. Euro. Beim Umsatz erreichte Deutsche Euroshop ein Plus von 30 Prozent auf 45,9 Mill. Euro. Die Gesamtjahresprognose wurde bestätigt. Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen.

Im Gesamtjahr soll der Umsatz nach wie vor auf 91 bis 94 Mill. Euro steigen (2005: 72,1 Mio). Das Ebit wird bei 72 bis 75 Mill. Euro erwartet (57,5 Mio). Das EBT ohne Bewertungsergebnis soll 37 bis 40 Mill. Euro (32,1 Mio) betragen.

Den Umsatzschub erklärte Deutsche Euroshop unter anderem damit, dass die im Frühjahr erworbenen City Arkaden im österreichischen Klagenfurt erstmals für ein komplettes Quartal zum Umsatz beitrugen. Zudem hätte sich der Erwerb des Rathaus-Centers in Dessau und die erstmalige Einbeziehung des Main-Taunus-Zentrums positiv ausgewirkt. Die Mieterlöse der Bestandsobjekte seien um rund ein Prozent gestiegen.

Am Donnerstagabend hatte Deutsche Euroshop mitgeteilt, sich für rund 123 Mill. Euro mit 74 Prozent an der Galeria Baltycka in Danzig beteiligt zu haben. Das für 2006 gesetzte Ziel, Akquisitionen mit einem Volumen von 100 bis 150 Mill. Euro zu tätigen, sei damit bereits erreicht worden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%