Zwischenergebnis
Fielmann nimmt für Expansion Gewinnschwund in Kauf

Hohe Kosten für Werbung und neue Filialen haben Europas größter Optikerkette Fielmann im zweiten Quartal einen Gewinn-Rückgang beschert. Die Hamburger lassen sich fürs restliche Jahr jedoch nicht entmutigen.

HB HAMBURG. Der Vorsteuergewinn habe sich um knapp 7 Prozent auf 23 Mill. Euro verringert, teilte Fielmann am Donnerstag in Hamburg mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem höheren Ergebnis vor Steuern von 23,8 Mill. Euro gerechnet. Der Gewinn nach Steuern bröckelte um 8 Prozent auf 15,2 Mill. Euro. Als Grund für den Rückgang führte Fielmann die Kosten für die Werbung rund um die Brillenversicherung und Anlaufkosten für 13 neue Filialen an. Der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 197,5 Mill. Euro.

Bei der Brillenversicherung arbeitet Fielmann mit der Hanse Merkur zusammen und gewährt den Kunden alle zwei Jahre eine neue Brille. Seit Einführung der Versicherung Anfang 2005 hätten 1,6 Mill. Kunden von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, teilte das im Nebenwerteindex MDax gelistete Unternehmen mit. In Deutschland unterhält Fielmann 485 Filialen, europaweit sind es den Angaben zufolge inzwischen 551.

Aufs Halbjahr gerechnet ist der Nettogewinn um 37 Prozent auf 31,8 Mill. Euro angestiegen.

Seine Pläne für das laufende Jahr bekräftigte das Hamburger Unternehmen: „Für das Geschäftsjahr 2006 erwarten wir eine deutliche Steigerung bei Umsatz und Gewinn, eröffnen mehr als 25 neue Niederlassungen und planen 300 zusätzliche Arbeitsplätze“, teilte Fielmann mit. Zuletzt beschäftigte der Konzern europaweit 10 500 Mitarbeiter, im Inland waren es 8 900. 2005 hatte Fielmann bei einem um 10 Prozent auf 733 Mill. gewachsenen Umsatz seinen Überschuss um ein Fünftel auf 58 Mill. Euro gesteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%