US-Solarhersteller
Gewinn bei First Solar bricht ein

Gestiegene Kosten und gesunkene Verkaufspreise sorgen bei dem Solarhersteller First Solar für einen deutlichen Gewinneinbruch. First Solar Aktien verloren nachbörslich fünf Prozent.
  • 0

Los AngelesDer weltgrößte Solarkonzern First Solar hat einen drastischen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Grund dafür seien gestiegene Kosten und gesunkene Verkaufspreise, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

First-Solar-Aktien verloren nachbörslich fünf Prozent. Der Konzern verdiente zum Jahresauftakt trotz des Rückgangs mehr Geld als von Experten erwartet und behielt auch seine Jahresprognose bei.

Analysten forderten aber angesichts von Sorgen, Beihilfe-Kürzungen für Solaranlagen in Europa könnten die Nachfrage einbrechen lassen, eine detaillierte Erklärung zu den Geschäften. Der Netto-Gewinn des Konzerns fiel im ersten Quartal um 33 Prozent auf 116 Millionen Dollar oder 1,33 Dollar pro Aktie. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt 1,16 Dollar erwartet, Der Umsatz stagnierte bei 567 Millionen Dollar und lag damit ebenfalls höher als erwartet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Solarhersteller: Gewinn bei First Solar bricht ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%