1000 neue Stellen
BMW erzielt im August Rekordumsatz

Von der weltweiten Konjunktureintrübung spürt BMW derzeit nichts. Im Gegenteil: Der Autobauer hat im August ein Absatzplus von sieben Prozent verzeichnet und will in Handel und Service 1000 neue Stellen schaffen.
  • 0

FrankfurtDer Autobauer BMW hat im August so viele Autos wie noch nie verkauft. „Wir konnten den Absatz um knapp sieben Prozent auf deutlich mehr als 100.000 Fahrzeuge steigern. Das ist ein neuer Rekord im Monat August“, sagte Finanzvorstand Friedrich Eichiner der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ laut Vorabbericht. „Es lief sogar etwas besser als erwartet“.

Von einer weltweiten Konjunktureintrübung spüre BMW derzeit nichts. „Wir sehen keinen Grund, die Erwartungen zu senken“, sagte Eichiner. „Wir wollen 2011 mehr als 1,6 Millionen Autos verkaufen und liegen nach dem ersten Halbjahr voll auf Kurs“. Zudem erwarte BMW für das laufende Jahr weiter eine operative Umsatzrendite von mehr als zehn Prozent. Auch für die kommenden Jahre rechne BMW mit einer positiven Geschäftsentwicklung. „Wir streben nachhaltig, also auch nach 2012, im Segment Automobile eine operative Gewinnmarge von acht bis zehn Prozent an“, sagte Eichiner.

Eichiner wies zudem Bedenken zurück, das neue Elektroauto von BMW, das 2013 auf den Markt kommen soll, werde anfangs nicht rentabel sein. „Wir haben das Ziel, mit jedem Elektroauto bereits in der ersten Generation Geld zu verdienen.“ Wegen des Einstiegs in die Elektromobilität und der Ausweitung der Modellpalette werde BMW mehr Verkäufer und Servicemitarbeiter einstellen, sagte BMW-Deutschland-Chef Karsten Engel der „Automobilwoche“. „Deswegen wird die BMW-Handelsorganisation von 2011 bis 2014 in Deutschland 1.000 neue Mitarbeiter einstellen“. Etwa ein Viertel werde von den Niederlassungen eingestellt, was deren Anteil am Absatz entspriche. Drei Viertel stellen Engel zufolge die Händler ein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 1000 neue Stellen: BMW erzielt im August Rekordumsatz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%