11 von 21 Standorten sollen geschlossen werden
Nordmilch streicht mehr Stellen als erwartet

Der Schrumpfungsprozess beim größten deutschen Milchverarbeiter, Nordmilch in Bremen, wird umfangreicher ausfallen als bisher angenommen.

BREMEN. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben vom Freitag bis zum Jahr 2008 rund 1500 seiner 4400 Mitarbeiter entlassen. Bislang war von der Streichung von gut 1000 Stellen die Rede gewesen.

Der Vorstand der Nordmilch will 11 der 21 Standorte schließen, um das Unternehmen wieder rentabel und wettbewerbsfähig zu machen. Der Stellenabbau ist nach Angaben von Vorstandssprecher Stephan Tomat die „größte Restrukturierung in der deutschen Milchwirtschaft“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%