150 Flugzeug-Bestellungen
Chinesen lassen Milliarden bei Airbus

China hat 150 Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge bei Airbus geordert. Den Milliardenauftrag sicherte sich der europäische Flugzeugbauer, indem er den Chinesen eine Produktion im eigenen Land in Aussicht stellte.

HB PARIS/TOULOUSE. Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao und sein französischer Amtskollege Dominique de Villepin haben das Geschäft am Montag besiegelt, wie Airbus kurz danach mitteilte. Die Maschinen haben laut Preisliste einen Wert knapp 10 Mrd. Dollar (8,5 Mrd. Euro); davon wird allerdings noch ein Rabatt abgehen. Mehrere Zeitungen hatten diese Zahlen bereits in ihren heutigen Ausgaben genannt.

Bei dem Auftrag handelt es sich nach den Worten des Co-Chefs des Airbus-Mutterkonzerns EADS, Noel Forgeard, um feste Bestellungen. Diese umfassen Flugzeuge der Typen A319, A320 und A321. Die Maschinen sollen an sechs chinesische Fluggesellschaften ausgeliefert werden: Air China, China Eastern Airlines, China Southern Airlines, Sichuan Airlines, Shenzhen Airlines und Hainan Airlines. Die A320-Familie, zu der alle genannten Modelle zählen, ist der Verkaufsschlager von Airbus und umfasst insgesamt vier Flugzeugtypen für die Kurz- und Mittelstrecke mit Sitzplätzen für 107 bis 185 Passagiere.

Der Großauftrag ist Teil einer engeren Zusammenarbeit zwischen Airbus und der Volksrepublik. Während eines Besuchs bei Airbus in Toulouse hatte Wen am Sonntag ein Kooperationsabkommen unterzeichnet, das unter anderem die Errichtung eines Montagewerks für kleinere Flugzeuge in China vorsieht. Sollte das Projekt verwirklicht werden, würden Airbus-Flugzeuge erstmals außerhalb Europas zusammengebaut werden.

Airbus und die chinesischen Behörden wollen innerhalb von sechs Monaten prüfen, ob eine zweite Montagelinie für den Airbus A320 in China aufgebaut werden kann. Airbus hat sich nach eigenen Angaben zudem verpflichtet, den Anteil der in China gekauften Airbus-Komponenten bis 2010 auf dann 120 Mill. Dollar zu vervierfachen. Zuvor hatte Airbus bereits erklärt, China sei zugesagt worden, einen Arbeitsanteil von 5 Prozent bei der Herstellung des Rumpfes für das Modell A350 zu erhalten.

Seite 1:

Chinesen lassen Milliarden bei Airbus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%