2,8 Milliarden Dollar Gewinn
Johnson & Johnson verbucht Rekordumsatz

Der US-Konzern Johnson & Johnson (J&J) hat im zweiten Quartal mit Hilfe einer soliden Geschäftsentwicklung in allen Geschäftsbereichen einen Rekordumsatz verbucht. Dank stärkerer Verkäufe seiner Medizingeräte und verschreibungspflichtiger Medikamente kletterte auch der Gewinn deutlich.

HB NEW BRUNSWICK. Der Pharma-, Medizintechnik- und Konsumgüteranbieter steigerte seinen Quartalsumsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent auf 13,4 Mrd. Dollar (10,6 Mrd Euro). Der Gewinn stieg um neun Prozent auf 2,8 Mrd. Dollar oder 95 (Vorjahr: 86) Cent. Dies gab Johnson & Johnson am Dienstag in New Brunswick (US-Bundesstaat New Jersey) bekannt. Die Gesellschaft verbuchte unter Ausklammerung von Sonderfaktoren einen Gewinn von 98 Cent je Aktie und übertraf damit die Wall-Street-Erwartungen geringfügig.

Johnson & Johnson steigerte den Quartalsumsatz in der Pharmasparte um 3,2 Prozent auf 5,8 Mrd. Dollar, legte mit medizintechnischen und Diagnose-Produkten um 6,2 Prozent auf 5,2 Mrd. Dollar zu und setzte mit Verbraucherprodukten 2,4 Mrd. Dollar um oder 2,4 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2005.

Johnson & Johnson verbuchte damit im ersten Halbjahr einen Umsatz von 26,4 (25,6) Mrd. Dollar und einen Gewinn von 6,1 (5,4) Mrd. Dollar oder 2,05 (1,80) Dollar je Aktie. Konzernchef William C. Weldon geht für den weiteren Jahresverlauf von einer anhaltend besseren Leistung des Unternehmen aus. Johnson & Johnson hatte kürzlich den Kauf der Verbraucherproduktsparte des weltgrößten Pharmakonzerns Pfizer für 16,6 Mrd. Dollar vereinbart. Die Transaktion soll bis Jahresende über die Bühne gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%