2004 bessere Aussichten erwartet: Aixtron sieht 2003 Rot

2004 bessere Aussichten erwartet
Aixtron sieht 2003 Rot

Aixtron ist 2003 wie erwartet in die Verlustzone gerutscht. Für das laufende Jahr rechnet der Aachener Anlagenbauer aber wieder mit dem Erreichen der Gewinnschwelle.

HB DÜSSELDORF. Der im TecDax notierte Hersteller von Anlagen zur Produktion von Verbindungshalbleitern teilte am Mittwoch nach Börsenschluss mit, unter dem Strich sei ein Fehlbetrag von 19,2 Mill. € angefallen nach einem Gewinn von 15,3 Mill. € im Vorjahr. Der Umsatz sei auf 91,3 (Vorjahr 150,7) Mill. € geschrumpft und lag damit etwa in Höhe der reduzierten Firmenprognosen. Die im Juli wegen der Konjunkturflaute reduzierten Planungen sahen einen Umsatz von 90 bis 95 Mill. € vor und einen Verlust von 13,5 bis 15,2 Mill. €.

Für 2004 prognostiziert das Unternehmen wieder einen Umsatz von 121 Mill. €, was aufs Jahr gerechnet einem Anstieg von 33 % entspräche. Beim Nettoergebnis rechnet der Konzern mit einer schwarzen Null.

Am Mittag hatten die Analysten von Lehmann Brothers das Kursziel für die Aktien auf 6,20 € von zuvor 5,70 € angehoben. Die Experten begründeten den Schritt mit besseren Ertragsaussichten. Die Bewertung „Underweight“ wurde indes beibehalten.

Die Aktien verloren im Tagesverlauf in einem insgesamt schwachen Marktumfeld beinahe sechs Prozent und schlossen bei 6,2 € noch vier Prozent im Minus. Die Papiere hatten in den vergangenen Wochen von den positiven Geschäftsaussichten für Chiphersteller profitiert und deutlich an Wert zugelegt. Während sie Ende 2003 unter fünf Euro dümpelten, erreichten sie Mitte Januar mit 7,35 € ein Jahreshoch. Vor einem Jahr lag der Wert bei zwei Euro.

Aixtron stellt Anlagen zur Produktion von Verbindungshalbleitern her. Diese werden bei Leuchtdioden (LED), in Mobiltelefonen und bei optischen Datenspeichern wie CD und DVD genutzt. Die Gesellschaft hält einen Weltmarktanteil von über 60 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%