2005 aber noch rote Zahlen
Plambeck hofft schon für 2006 auf Gewinne

Der Windanlagenhersteller Plambeck Neue Energien rechnet im laufenden Jahr noch mit roten Zahlen, will ab 2006 aber wieder Gewinne machen.

HB FRANKFURT. Ein mit den Banken detailliert ausformulierter Restrukturierungsplan sehe für das laufende Jahr eine Steigerung der Gesamtleistung auf 100 bis 110 (2004: 95,9) Millionen Euro und einen Verlust vor Steuern von vier bis sechs Millionen vor, erläuterte Finanzvorstand Martin Billhardt am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.

Im vergangenen Jahr war das Unternehmen wegen Wertberichtigungen und Projektverschiebungen mit einem Minus von 163 Millionen Euro vor Steuern tief in die roten Zahlen gerutscht. Vor zwei Wochen hatten die Banken der Firma eine neue Kreditlinie bewilligt und damit eine mögliche Insolvenz verhindert.

Plambeck habe mit den Banken einen Restrukturierungsplan ausgearbeitet, der das zu erwartende Geschäft detailliert bis Ende 2007 beschreibe, erläuterte Billhardt. Für 2006 soll sich die Gesamtleistung dem Plan zufolge auf 220 bis 240 Millionen Euro verdoppeln und vor Steuern ein Gewinn von bis zu fünf Millionen Euro anfallen.

Für 2005 plant Plambeck in Deutschland die Errichtung von 57 bis 66 Windenergieanlagen mit 100 bis 120 (2004: 73) Megawatt Leistung, 2006 73 bis 87 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 140 bis 170 Megawatt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%