2005 verläuft vielversprechend
Drägerwerk erwartet Steigerungen bei Umsatz und Gewinn

Der Medizin- und Sicherheitstechnikanbieter Drägerwerk hält nach einem guten Start ins laufende Jahr an seinen Geschäftszielen fest. Erwartet wird ein Umsatzwachstum von fünf bis sieben Prozent. Der Jahresüberschuss soll 2005 bis zu zehn Prozent steigen. Das bekräftigte Vorstandschef Stefan Dräger auf der Hauptversammlung am Freitag.

HB LÜBECK. Für die nächsten zwei bis drei Jahre stellte der Unternehmenschef eine Umsatzrendite vor Steuern und Zinsen von zehn Prozent und eine Kapitalrendite (ROCE) von 20 Prozent in Aussicht. Der Konzern habe auf Grund seiner strategischen Ausrichtung und seiner guten Marktstellung eine verlässliche Basis für die Zukunft.

Im Auftaktquartal hatte das Lübecker Unternehmen nur einen stagnierenden operativen Gewinn verzeichnet. Während der Umsatz um neun Prozent auf 341 Millionen Euro wuchs, blieb das operative Ergebnis vor Einmalaufwendungen mit 18 (Vorjahr 17,8) Millionen Euro fast unverändert zum Vorjahr. Die im Technologieindex TecDax gelistete Gesellschaft machte dafür einen Preisverfall als Folge des weltweit gestiegenen Wettbewerbs bei ihren Produkten verantwortlich.

Der Jahresüberschuss verringerte sich von Januar bis März von 15,7 Millionen Euro vor Jahresfrist auf knapp 5 Millionen Euro. Damals war durch den Verkauf von zwei Teilbereichen ein zusätzlicher Gewinn von neun Millionen angefallen. Die Drägerwerk-Aktie gewann in einem freundlicheren Gesamtmarkt zum Wochenschluss 0,3 Prozent auf 48 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%