30 Cent mehr je Aktie
BASF will Dividende um 21 Prozent erhöhen

Vorstand und Aufsichtsrat der BASF AG werden auf der Hauptversammlung am 28. April eine Dividende von 1,70 Euro je Aktie für 2004 vorschlagen, wie der Konzern mitteilte. Für 2003 hatte BASF 1,40 Euro je Aktie an seine Aktionäre ausgegeben.

HB FRANKFURT. Auf der Grundlage der zum 31. Dezember 2004 dividendenberechtigten Aktien entspreche das einem Ausschüttungsvolumen von 919 Millionen Euro. Seit 1994 hatten die Ludwigshafener in acht von zehn Jahren die Dividende angehoben.

BASF-Chef Jürgen Hambrecht hatte den Aktionären bei einem Gewinnanstieg eine höhere Dividende in Aussicht gestellt. „Ohne dass ich dem Aufsichtsrat vorgreifen will, kann ich sagen: Wenn der Gewinn steigt, wird voraussichtlich auch die Dividende steigen“, hatte er im Dezember gesagt. Über das abgelaufene Geschäftsjahr will BASF am Mittwoch berichten.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten rechnen im Schnitt allein für das vierte Quartal mit einem 48-prozentigen Anstieg des Betriebsgewinns (Ebit) vor Sondereinflüssen auf 1,201 Milliarden Euro. Beim Konzernumsatz wird ein Plus von rund 16 Prozent auf 9,943 Milliarden Euro erwartet. Der Überschuss hat sich nach Einschätzung der Experten im Schlussquartal mehr als verdreifacht auf 501 Millionen Euro. Die im Deutschen Aktienindex (Dax) notierte BASF-Aktie verlor am Nachmittag in einem schwächeren Gesamtmarkt 1,37 Prozent auf 57,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%