34 Prozent weniger Flugzeuge ausgeliefert
Boeing lahmt im zweiten Quartal

US-Flugzeugbauer Boeing befindet sich nach einem schwachem zweiten Halbjahr bei der Zahl der ausgelieferten Flugzeuge immer noch im Plan für das Gesamtjahr.

Reuters SEATTLE. Der weltgrößte Flugzeughersteller Boeing hat im zweiten Quartal um 34 % weniger Flugzeuge ausgeliefert als im vergangenen Jahr.

Das in Seattle angesiedelte US-Unternehmen begründete den Rückgang am Mittwoch mit der schwachen Nachfrage der Fluggesellschaften. Den Angaben zufolge betrug die Zahl der ausgelieferten Flugzeuge im zweiten Quartal 74, im ersten Halbjahr insgesamt 145. Damit liege man im Rahmen des selbstgesteckten Zieles von 280 Auslieferungen im Gesamtjahr.

Seit den Anschlägen mit Passagierflugzeugen am 11. September 2001 in den USA und wegen der lahmenden Weltkonjunktur geht die Zahl der Auslieferungen bei Boeing Jahr für Jahr zurück: 2001 wurden 527 Flugzeuge, 2002 noch 381 Flugzeuge abgeliefert. Um seine Kosten zu senken, ist das Unternehmen derzeit dabei, 35 000 Stellen zu kürzen. Der Stellenabbau ist demnächst beendet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%