40 Milliarden Euro Umsatz im Visier
EADS will nach ganz oben

Der europäische Luftfahrt- und Raumfahrtkonzern EADS hat sein für 2005 angestrebtes Umsatzziel erreicht. Mittelfristig wird laut Co-Chef Noel Forgeard sogar ein jährlicher Umsatz von mehr als 40 Milliarden Euro angestrebt.

HB PARIS. „Wie wollen bei der zivilen sowie militärischen Luftfahrt, Raumfahrt und im Verteidigungsgeschäft ganz oben auf dem Treppchen stehen“, sagte Forgeard am Montag vor Journalisten. EADS geht davon aus, im Jahr 2005 einen Umsatz von mindestens 33 Mrd. Euro erreicht zu haben. Wachstumstreiber des europäischen Konzerns sind die steigenden Auslieferungszahlen der Tochter Airbus.

Bei dem neuesten Modell, dem A350, sei der Flugzeugbauer bis auf zehn bis 15 Prozent an das Ziel von 200 Bestellungen herangekommen, sagte Forgeard. Bereits Mitte Dezember hatte der deutsche Co-Chef, Tom Enders, die Auftragserwartung an den A350 in Frage gestellt. Forgeard sagte am Montag zudem, dass Airbus mittelfristig an einem neuen Modell für die Mittelstrecke arbeite. Der A350 ist ein mittelgroßes Flugzeug für die Langstrecke. Neues Flaggschiff der Europäer ist das Großraumflugzeug A380, der die Vorherrschaft des Boeing Jumbos 747 in diesem Segment einstellt.

2005 war für die Flugzeugbauer in Punkto Bestellungen ein Rekordjahr. US-Erzrivale Boeing gab in der vergangenen Woche bekannt, Aufträge für 1002 Flugzeuge erhalten zu haben. Airbus erklärte lediglich, etwa so viele Aufträge erhalten zu haben wie Boeing. Eine konkrete Zahl wollte Forgeard mit Verweis auf eine Pressekonferenz von Airbus am 17. Januar nicht nennen.

Detaillierte Zahlen zu den Auslieferungen nannten beide Unternehmen noch nicht. Airbus rechnet damit, 370 Maschinen an die Kunden übergeben zu haben. Boeing musste seine Erwartungen wegen eines einmonatigen Streiks seiner Mechaniker seine Prognose auf 290 von zuvor 320 Flugzeugen senken.

Forgeard signalisierte zudem anhaltendes Interesse an dem französischen Rüstungskonzern Thales. Das Thema stünde derzeit aber nicht auf seiner Agenda. Thales wird immer wieder als mögliches Übernahmeziel für EADS gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%