62 Prozent weniger Gewinn
WMF kürzt Dividende

Der Besteck- und Tischwarenhersteller WMF hat im vergangenen Jahr nur 4,3 Mill. Euro Jahresüberschuss erwirtschaftet, unter anderem wegen der Krise im Einzelhandel. Das sind 62 Prozent weniger als im Vorjahr

HB GEISLINGEN. In der zweiten Jahreshälfte zog das Geschäft wieder an, nachdem WMF für die ersten sechs Monate 2004 einen Vorsteuerverlust von 5,6 Millionen Euro ausgewiesen hatte. Die Aktionäre sollen je Stückaktie eine Dividende von 60 Cent erhalten. Im Vorjahr waren ihnen je Anteilsschein 77 Cent und ein Bonus von acht Cent aus Anlass des 150-jährigen Bestehens gezahlt worden.

Für das laufende Jahr streben die Württemberger ein Ergebnis und einen Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres an. Der Konzernumsatz ging 2004 um drei Prozent auf 561,6 Millionen Euro zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%