80 Prozent sollen in neue Produkte fließen
Audi plant Investition von 12 Milliarden Euro

Der Autobauer Audi bleibt vom Sparkurs bei der Konzernmutter Volkswagen weitgehend unberührt. Im VW-Konzern insgesamt wurden die geplanten Investitionen dagegen zurückgefahren.

HB INGOLSTADT. Bis 2009 sollen 11,6 Milliarden Euro investiert werden, beschloss der Audi-Aufsichtsrat am Montagabend. Damit liegt Audi sogar knapp über dem Planungsniveau der vergangenen Jahre. 2003 sah die Langfristplanung bis 2008 Investitionen in Höhe von 11,2 Milliarden Euro vor, im Jahr davor waren 11,4 Milliarden Euro bis 2007 eingeplant. Im VW-Konzern insgesamt wurden die geplanten Investitionen dagegen zurückgefahren.

Das Geld will Audi in den kommenden Jahren in erster Linie für neue Modelle ausgeben. „Rund 80 Prozent der Investitionen fließen in neue Produkte“, hieß es. In früheren Jahren flossen nur gut 70 Prozent in die Modellpflege und die Erweiterung der Produktpalette. Geplant ist bei Audi unter anderem der große, geländegängige Q7.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%