A340-Abbestellungen
Für Airbus kommt es noch schlimmer

Zehn Langstreckenflugzeuge vom Typ A340 würde die Fluglinie Emirates abbestellen, hieß es am Montag im „Wall Street Journal“. Doch der Informant der US-Wirtschaftszeitung hat untertrieben - es sind deutlich mehr Flugzeuge. Die Lücke darf nun Erzrivale Boeing füllen.

HB DUBAI. Der Sprecher der Fluggesellschaft, Mike Simon, sagte am späten Montagabend in Dubai, weil Emirates mit der Effizienz der Baureihe nicht zufrieden sei, storniere man die Bestellung von zwölf Maschinen aus dem Jahr 2003 und übe die Option für weitere acht Flugzeuge vom Typ A340-600 nicht aus. Die Maschinen haben einen Listenwert von vier Milliarden Dollar.

Nach Informationen der Zeitung „Gulf News“ sind bei Emirates 65 A340-600 in Dienst. Das Unternehmen wolle nun sieben Boeing-Langstreckenjets vom Typ 777 leasen, um die Lücke der abbestellten Airbus-Maschinen zu füllen. Offenbar fliege die zweimotorige Boeing billiger als der Airbus mit vier Triebwerken.

Ein Airbus-Sprecher sagte am Dienstag, dem Unternehmen läge bisher keine Abbestellung von Emirates vor. Mit der im Golfemirat Dubai ansässigen Fluglinie werde im Augenblick zwar verhandelt, dabei gehe es jedoch vorrangig um den A380. Grundsätzlich gehe Airbus aber „mit relativ großer Gelassenheit an die Problematik heran“. Schließlich habe Airbus vor kurzem von der australischen Fluggesellschaft Qantas acht Bestellungen für den A380 erhalten. Die Gesamtzahl der Bestellungen für das weltgrößte Passagierflugzeug liegt mit der Qantas-Bestellung bei 167. Airbus muss allerdings 420 Maschinen verkaufen, um Geld mit dem A380 zu verdienen.

Emirates hatte am vergangenen Wochenende wegen der massiven Verzögerungen bei der Fertigstellung des Riesen-Airbus A380 bereits indirekt mit der Streichung von Aufträgen gedroht. Mit 45 bestellten A380-Maschinen ist die expandierende Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) derzeit einer der wichtigsten Kunden der EADS-Tochter Airbus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%