A400M: Bund droht EADS wegen Verzögerung mit Strafe

A400M
Bund droht EADS wegen Verzögerung mit Strafe

Wegen der Lieferverzögerungen beim Militärtransporter A400M hat die Bundesregierung dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS erneut mit Vertragsstrafen gedroht. Verteidigungsminister Franz Josef Jung habe Sanktionen eindeutig in Betracht gezogen, bekräftigte ein Sprecher seines Ministeriums am Montag.

HB BERLIN. Einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge ist der für Juli vorgesehene Erstflug des Militärtransporters in Gefahr, weil es über die bekannten Triebwerksprobleme hinaus nun auch Schwierigkeiten mit dem Flugzeugrumpf und den Tragflächen gebe. EADS äußerte sich nicht dazu.

Bereits im Herbst musste der Konzern aber einräumen, dass der A400M wegen Triebwerksproblemen sechs bis zwölf Monate später als geplant ausgeliefert wird. Die Bundeswehr hat 60 der Flugzeuge bestellt und ursprünglich mit der Auslieferung ab August 2010 gerechnet. Nun dürften die ersten Maschinen frühestens 2011 in Deutschland ankommen.

EADS soll jetzt Klarheit schaffen. Sollte es wirklich weitere Schwierigkeiten geben, erwarte das Ministerium, dass der Konzern dies in die neue Zulaufplanung für den A400M einarbeite, sagte der Sprecher. Ob durch den verspäteten Erhalt der Flugzeuge höhere Kosten entstehen würden, sei reine Spekulation.

Jung hatte der Rüstungsindustrie bereits im Dezember mit härteren Strafen für Lieferverzögerungen gedroht und die bisherigen Sanktionsmöglichkeiten als nicht ausreichend bezeichnet. Beim A400M wartet sein Ministerium derzeit auf die neue Auslieferungsplanung von EADS mit konkreten Lieferterminen. Auch beim Transporthubschrauber NH90, der von der EADS -Tochter Eurocopter hergestellt wird, könnte es der "Wirtschaftswoche" zufolge neue Lieferverzögerungen geben. Die Bundeswehr hat 80 dieser Helikopter bestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%