Ab Sommer
Toyota rechnet mit Entspannung am US-Automarkt

Mit dem kriselnden nordamerikanischen Automarkt könnte es schon bald wieder aufwärtsgehen. Das glaubt zumindest Toyota -Präsident Katsuaki Watanabe. Der japanische Autobauer rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einer Erholung. Doch die US-Hypothekenkrise ist nicht das einzige, was dem Konzern zu schaffen macht.

HB FRANKFURT. In den ersten Monaten des Jahres habe der Konzern mit einem rückläufigen Absatz als Folge der Hypothekenkrise zu kämpfen gehabt. "Das macht einen Ausblick schwierig. Ich erwarte aber eine Erholung des Marktes ab dem zweiten Halbjahr", sagte Toyota -Präsident Katsuaki Watanabe der "Welt am Sonntag". In Europa rechne der Konzern weiterhin mit einem Absatzwachstum von fünf Prozent im Vergleich zu 2007. Vor allem in Russland sei ein deutliches Verkaufplus zu erwarten.

Zu schaffen machen dem Autobauer auch die hohen Kosten für Rohstoffe wie Stahl, Eisenerz oder Öl. "Noch können wir die Preissteigerungen ausgleichen. Ab einem gewissen Punkt wird uns dies allerdings nicht mehr gelingen können", sagte der Manager. Toyota könne die steigenden Kosten auf Grund des starken Wettbewerbs nicht an seine Kunden weitergeben.

Eine Entscheidung über die Serienproduktion eines Billigautos werde Toyota bis zum Ende des Jahres treffen. Der Konzern arbeitet seit zwei Jahren an der Entwicklung des Einstiegsautos, das für Schwellenländer gedacht ist. Der indische Autobauer Tata Motors hatte sein Billigauto bereits Anfang des Jahres vorgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%