ABB bestätigte den Ausblick für 2005
ABB verfehlt Analysten-Erwartungen

Nach einem Verlust von 45 Millionen Dollar im Vorjahresquartal hat der Elektrotechnikkonzern ABB im ersten Quartal 2003 einen Gewinn von 4 Millionen Dollar erzielt und damit die Erwartungen der Analysten enttäuscht.

HB ZÜRICH. Der Umsatz wuchs nach weiteren Firmenangaben vom Donnerstag um ein Prozent auf 4,356 Milliarden Dollar. Die Aufträge zogen um neun Prozent auf 5,379 Milliarden Dollar an. Asien habe sich als Wachstumsmotor erwiesen, während das geringe Auftragsvolumen in Westeuropa und Nordamerika auch im ersten Quartal angehalten habe. Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte auf 233 (Vorjahr 95) Millionen Dollar.

ABB bestätigte den Ausblick für 2005. Für den Zeitraum 2002 bis 2005 strebt ABB ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 4 Prozent in lokalen Währungen an. Die Ebit-Marge soll 2005 bei acht Prozent liegen. Die Verschuldung soll dann auf etwa vier Milliarden Dollar absinken.

Per Ende März ging die Verschuldung auf 6,7 Milliarden Dollar zurück von 7,9 Milliarden Ende 2003. Analysten hatten für das erste Quartal 2004 durchschnittlich einen Umsatz von 4552 Millionen Dollar, einen Betriebsgewinn von 229 Millionen Dollar und einen Reingewinn von 57 Millionen Dollar geschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%