ABB hat wieder einen chinesischen Auftrag an Land gezogen
ABB erhält Millionen-Auftrag aus China

Erneut vergibt China einen Auftrag für eine Hochspannung-Gleichstrom-Übertragunsleitung (HGÜ) in Millionenhöhe an den Elektrotechnikkonzern ABB.

HB ZÜRICH. Der Elektrotechnikkonzern ABB hat aus China einen Auftrag für Stromleitungen über 390 Millionen Dollar erhalten. Nach weiteren ABB-Angaben vom Montag handelt es sich um eine 1100 Kilometer lange Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ), die von dem Wasserkraftwerk des Dreischluchtendammes im inneren Chinas zur Küstenstadt Schanghai führt.

Das Projekt werde sofort begonnen und solle in drei Jahren abgeschlossen sein. Teile der Anlagen, die unter anderem Umrichterstationen, Leistungstransformatoren und Schaltanlagen umfassen, werden in Schweden oder in der Schweiz gefertigt. Andere Teile werden im Rahmen eines Technologietransfers von chinesischen Partnern hergestellt oder zusammengesetzt.

Neben der Technologie sei die Geschwindigkeit, mit der ABB die Projekte durchführen könne, ein Hauptpunkt für die Vergabe an ABB gewesen, hiess es weiter. Es handle sich für ABB um den dritten Auftrag aus China für eine HGÜ-Leitung innerhalb von fünf Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%