Abbau von 120 Stellen
Singulus schnallt den Gürtel enger

Der CD- und DVD-Produktionsanlagenhersteller Singulus Technologies hat trotz eines deutlichen Gewinnplus im abgelaufenen Geschäftsjahr angesichts einer Nachfrageschwäche in Asien ein neues Sparprogramm aufgelegt. Damit will das Unternehmen sicher stellen, auch 2005 profitabel zu bleiben.

HB FRANKFURT. „Die Organisation sowie die Personal- und die Kostenstruktur werden auf eine vorübergehend geringere Nachfrage abgestellt“, teilte das im TecDax gelistete Unternehmen am Montag mit. Unter anderem sollen 120 Stellen abgebaut werden. Insgesamt sollten im laufenden Jahr fünf Mill. € eingespart werden. „Wir haben das Kostensenkungsprogramm eingeleitet, um 2005 profitabel zu bleiben“, erläuterte ein Sprecher.

Im vierten Quartal 2004 sei der Auftragseingang vor allem wegen eines schwachen Asiengeschäfts um 43 % auf 39 (69) Mill. € eingebrochen. Im Gesamtjahr ergebe sich aber immer noch ein Anstieg der Aufträge auf 416 (Vorjahr: 383) Mill. €.

Auf Umsatz und Ergebnis 2004 habe der Rückgang der Auftragseingänge nur einen geringen Einfluss, teilte Singulus mit. Die Erlöse seien 2004 um 20 % auf 435 (Vorjahr: 363) Mill. € gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei im hohen einstelligen Bereich gewachsen. 2003 hatte der Ebit-Gewinn 60,5 Millionen Euro betragen. Genauere Angaben zum Gewinn will Singulus auf der Bilanzpressekonferenz im März machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%