Absatz 2002 um 42 Prozent gesteigert
Volkswagen baut Produktion in China aus

Mit Milliarden-Investitionen will der Wolfsburger Autobauer VW seine Produktion in China deutlich ausbauen. Zunächst solle das bereits bestehende Werk in Changchun um eine Produktionseinheit von 300 000 Fahrzeugen jährlich erweitert werden, hieß es am Dienstag in Unternehmenskreisen.

HB/dpa WOLFSBURG/CHANGCHUN. Anschließend solle auch der Standort Schanghai ausgebaut werden. Dort solle die Produktion jährlich um weitere 190 000 Autos steigen. Auch der Motorenbau werde gesteigert.

Ein VW-Sprecher wollte die Pläne zunächst nicht kommentieren und verwies auf eine Pressekonferenz mit VW-Vorstandsvorsitzendem Bernd Pischetsrieder und VW-Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piëch Mitte Juli in Changchun. Im vergangenen Jahr hatte VW den Absatz in China um 42 % auf 512 500 Fahrzeuge gesteigert. Der Marktanteil sank allerdings auf 38,5 % von 50,1 % ein Jahr zuvor.

Den Informationen zufolge sind die Erweiterungspläne von VW so aufgebaut, dass mit der Produktion jederzeit auf die Entwicklung des Marktes reagiert werden könne. Erst wenn sich der Markt und auch die Marktanteile von VW weiter wie erwartet entwickeln sollten, werde über einen dritten Standort in China gesprochen.

Anfang des Jahres hatte VW angekündigt, in Asien drei Mrd. € bis zum Jahr 2008 investieren zu wollen. VW betreibt beide Werke in Kooperationen mit chinesischen Partnern. An der Shanghai- Volkswagen Automotive Company ist der Autobauer mit 50 % beteiligt, an der FAW-Volkswagen Automotive Company in Changchun zu 40 %.

China ist für VW inzwischen ein wichtiger Markt. Anfang des Jahres wurden dort erstmals mehr Autos verkauft als in Deutschland. In den VW-Werken in Shanghai und Changchun sind mehr als 18 000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Volkswagen-Tochter Audi konnte unterdessen ihren Absatz in China im ersten Halbjahr deutlich steigern. Die Verkäufe seien um 84 % auf rund 29 000 Fahrzeuge gestiegen, teilte die Audi AG (Ingolstadt) am Dienstag mit. Für das Gesamtjahr peilt der Autobauer weiterhin einen Absatz von mehr als 50 000 Fahrzeugen an. Das entspräche einem Absatzplus von 40 %. 2002 hatte das Unternehmen auf dem rasant wachsenden chinesischen Markt knapp 36 500 Limousinen verkaufen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%