Absatz gestiegen - 2700 Neueinstellungen
Daimler-Chrysler stockt Personal in Lkw-Sparte auf

Wegen der hohen Nachfrage will der Autokonzern Daimler-Chrysler will in seiner Lkw-Sparte 2700 neue Mitarbeiter einstellen. Davon profitiert - zumindest zu Teilen - auch der deutsche Arbeitsmarkt.

HB STUTTGART. „Wir haben in den USA begonnen, Mitarbeiter, die wir vor vier Jahren entlassen haben, wieder einzustellen“, sagte Daimler-Nutzfahrzeugchef Eckhard Cordes der „Financial Times Deutschland“. 2004 seien 2000 Einstellungen geplant. Auch im deutschen Lkw-Werk Wörth will Cordes der Zeitung zufolge bis Jahresende 700 Stellen besetzen. „In Wörth werden wir die Produktion in diesem Jahr um 20 000 Einheiten steigern“, sagte Cordes dem Blatt.

Mit Lkw und Bussen hatte der Konzern im ersten Quartal diesen Jahres 268 (Vorjahreszeitraum: 47) Mill. € verdient. „Das zweite Quartal war ebenfalls sehr gut“, sagte Cordes der Zeitung. „Die sehr positive Entwicklung hält an.“

Der Absatz der Nutzfahrzeugsparte sei im zweiten Quartal weiter gestiegen, sagte Cordes laut dem Zeitungsbericht. Im Deutschland nahmen die LKW-Inlandsaufträge seit Jahresbeginn um 10 % zu, die aus dem Ausland um 22 %.

Ferner hält es Cordes für möglich, dass in China eine Produktionsbasis für den Export in andere Schwellenländer ensteht. Dort seien 3 Produktlinien geplant. Grundsätzlich spreche nichts gegen einen Export, der “wahrscheinlich“ sei, so Cordes. Die chinesische Regierung unterstützte solche Vorhaben. Für das Lkw-Joint-Venture in China erwarte er eine Genehmigung 2005/2006.

Medienberichten zufolge gilt Cordes als Favorit für die Nachfolge des scheidenden Mercedes-Chefs Jürgen Hubbert. Cordes wollte in dem Interview nicht näher darauf eingehen: „Ich bin glücklich mit meiner Position.“

Der Stuttgarter Konzern verhandelt derzeit mit dem Betriebsrat über Kosteneinsparungen. Bei Mercedes Benz will Daimler nach Angaben des Gesamtbetriebsratschefs Erich Klemm in seinen deutschen Werken die Kosten um 500 Mill. € drücken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%