Absatz- und Quartalszahlen
Toyota startet in Deutschland durch

Die Absatzschwäche des vergangenen Jahres in Deutschland hat beim japanischen Autohersteller Toyota den Kampfgeist geweckt. So möchte das Unternehmen 2008 wieder zulegen - allerdings werden dabei moderate Ziele ausgegeben. Weltweit hat das Unternehmen im dritten Quartal die Erwartungen übertroffen, blickt aber vorsichtig in die Zukunft.

hz/HB FRANKFURT/TOKIO. Der japanische Autobauer Toyota plant, nach einer Verkaufsdelle im vergangenen Jahr in Deutschland, verlorenes Terrain wieder zurückzugewinnen. "Toyota Deutschland will 2008 besser als im abgelaufenen Jahr abschneiden und beim Marktanteil wieder ein kleines bisschen drauflegen", sagte der scheidende Deutschlandchef Markus Schrick dem Handelsblatt. "Aber mit Sicherheit werden wir keine großen Sprünge machen." Die Nummer Zwei nach Renault unter den Importeuren in Deutschland gibt damit erstmals für das laufende Jahr eine Prognose ab. Die traditionelle Pressekonferenz der Toyota Deutschland GmbH im Januar in Köln war ausgefallen.

Der erfolgsverwöhnte Autobauer hatte nach jahrelangen Zuwächsen in Deutschland im vergangenen Jahr erstmals einen leichten Rückgang des Marktanteils von 4,3 Prozent auf 4,2 Prozent hinnehmen müssen. Marktführer in Deutschland ist VW mit 19,3 Prozent oder 608 820 Neuzulassungen. Falk Frey, Autoanalyst der Ratingagentur Moody's, glaubt, dass Toyota auch dieses Jahr in Deutschland bestenfalls mit dem Markt wachsen werde. Experten sagen für den deutschen Markt in diesem Jahr ein leichtes Wachstum von 3,15 Millionen auf 3,2 Millionen neu zugelassene PKW voraus. Auch Schrick rechnet 2008 nicht mit großem Wachstum auf dem deutschen Markt.

Im Januar stabilisierten sich die Verkäufe in Deutschland. Nach Angaben des Autoverbandes VDA kletterten die Neuzulassungen um elf Prozent auf 220 800 Fahrzeuge - die Zulassungszahl war im Januar 2007 aber wegen der Mehrwertsteuererhöhung um elf Prozent eingebrochen.

Schrick legt seinem Nachfolger Alain Uyttenhoven nun eine rasche Trendwende als Ziel in den Stabstornister. Der Belgier Uyttenhoven, der bisher bei Toyota in Brüssel arbeitete, löst am 1. April in Köln Schrick als Deutschlandchef ab, der dann Geschäftsführer und Chief Operating Officer von Toyota Motor Italien wird. Italien ist der größte Markt in Westeuropa von Toyota. "Für mich ist Italien eine Beförderung, da ich Gesamtverantwortung für das Unternehmen haben werde", sagte Schrick. In Berichten war die Personalie zuvor mit Rückschlägen in Deutschland in Zusammenhang gebracht worden. Der Vorsteuergewinn von Toyota Deutschland werde im bis März laufenden Geschäftsjahr 2007/2008 gegenüber dem Vorjahr schrumpfen, räumte Schrick ein. Rote Zahlen seien aber kein Thema. "Wir werden im laufenden Geschäftsjahr sicher wieder ein positives Ergebnis ausweisen." Vor einigen Wochen war Schrick noch mit den Worten zitiert worden, Toyota Deutschland könne froh sein, wenn die Zahlen schwarz seien.

Toyota sieht sich trotz der Verkaufsdelle 2007 allerdings auf Kurs. "Langfristig sind wir absolut auf dem Wachstumspfad, dem wir uns verschrieben haben: Bis 2010 wollen wir unseren Marktanteil auf über fünf Prozent gesteigert haben und bis 2012 rund 200 000 Fahrzeuge in Deutschland verkaufen", bekräftigte Schrick die Planungen. Den nächsten Wachstumssprung erwarten die Japaner, die 2007 erstmals GM als größten Autobauer der Welt eingeholt hatten, in Deutschland indes noch nicht. "Erst 2009 rechnen wir wieder mit einer deutlichen Steigerung, weil dann eine Flut neuer Modelle auf den Markt kommen werden, darunter ein Hybrid und ein Kleinstwagen." Der Start des VW-Golf -Konkurrenten Auris hatte Toyota 2007 nicht den erhofften Schub gebracht.

Seite 1:

Toyota startet in Deutschland durch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%