Absatzkrise
Volkswagens Wachstum bekommt eine Delle

Der Höhenflug von VW dürfte 2009 ein jähes Ende finden. Die schwierige Marktlage führt bei dem Wolfsburger Konzern zu einem Gewinneinbruch. Mit welcher Strategie das Unternehmen die Absatzkrise meistern will.

PEKING/HAMBURG. Trotz des für das Jahr 2009 erwarteten Dämpfers will Volkswagen mittelfristig wachsen. Eine wichtige Weichenstellung dazu soll bald erfolgen. Der Vorstand will in Kürze die Entscheidung zum Bau der Kleinwagenfamilie Up treffen, erfuhr das Handelsblatt von beteiligten Personen. Favorit ist der slowakische Standort Bratislava. Formal entschieden wird aber frühestens auf der Aufsichtsratssitzung am 22. April in Hamburg.

Die schwierige Marktlage des 2008 noch auf Rekordkurs steuernden Autokonzerns führt dieses Jahr erst einmal zu einem Gewinneinbruch. Das zuletzt erreichte operative Ergebnis von 6,3 Mrd. Euro wird Europas größter Autokonzern im laufenden Jahr nicht erreichen können.

Soviel steht fest - sich darauf festzulegen, wie schlimm der Rückgang konkret wird, meidet VW aber wie der Teufel das Weihwasser. Öffentlich sagt Vorstandschef Martin Winterkorn nicht mehr, als dass er "ein positives Ergebnis" erwarte - so zuletzt bei Vorlage der Bilanz vergangene Woche in Wolfsburg.

Entsprechend kontrovers wurde in VW-Kreisen gestern ein Bericht von "Capital" aufgenommen, demnach das operative Ergebnis um mehr als 80 Prozent einbrechen soll. Als Quelle nannte das Wirtschaftsmagazin den Vorstand selbst. Er soll das Szenario Anfang März im Aufsichtsrat vorgestellt haben. Volkswagen wies den Bericht zurück.

Laut "Capital" rechnet der Konzern für 2009 mit einem operativen Ergebnis von 1,1 Mrd. Euro - minus 85 Prozent. Das Ergebnis nach Steuern soll von 4,7 Mrd. Euro auf 515 Mio. Euro schmelzen, der Absatz von 6,3 Mio. Stück auf 5,7 Mio. und der Umsatz von 114 Mrd. Euro auf 104 Mrd. Euro fallen. Die Zahlen befördern die Befürchtung, dass der erfolgreiche Expansionskurs von VW im Zuge der weltweiten Absatzmisere der Autobranche einige Dellen abbekommt.

Seite 1:

Volkswagens Wachstum bekommt eine Delle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%