Absatzmarkt
VW-Fabriken in China laufen heiß

Mit 1,4 Millionen verkauften Fahrzeugen peilt Volkswagen dieses Jahr in China die Rekordmarke an. Doch damit nicht genug. Auch im kommenden Jahr rechnet VW nicht mit einem Einbruch auf dem inzwischen größten Absatzmarkt des Konzerns. Dabei kann der Hersteller die steigende Nachfrage kaum noch bedienen.
  • 0

DALIAN. Er gehe davon aus, dass der Absatz 2010 auf dem gesamten chinesischen Pkw-Markt 10 bis 15 Prozent zulegen wird, sagte VW-China-Chef Winfried Vahland im neuen Motorenwerk in Dalian. Er hatte vor kurzem die Zielvorgabe ausgegeben, dass VW in China stets schneller als der Gesamtmarkt wachsen werde.

Für das laufende Jahr erwartet Vahland sogar eine Absatzsteigerung für Volkswagen „von mehr als 30 Prozent“ in China. 2008 hatte der Hersteller – vor allem mit den Marken VW, Audi und Skoda – erstmals die Millionengrenze im Verkauf erreicht. Diese Marke hat Europas größter Autobauer nun schon übertroffen: Zwischen Januar und September wurden in China 1,06 Millionen Autos verkauft. Der September war mit 150 000 verkauften Pkw Rekordmonat.

Diese Nachfrage bringt selbst den größten Pkw-Hersteller in China an seine Grenzen. Der im Rahmen eines 400 Mrd. Euro schweren Konjunkturprogramms ausgelöste Boom hat den Autoabsatz im bevölkerungsreichsten Land der Erde deutlich angekurbelt. Peking geht inzwischen davon aus, dass 2009 mit rund acht Millionen Autos im Reich der Mitte fast 40 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft werden.

Die Volkswagengruppe will dabei ihre Position als Marktführer in China mit einem Marktanteil von rund 17,5 Prozent verteidigen. Da die Regierung den Kauf kleinerer Modelle fördert, baut VW vor allem in diesem Segment sein Angebot aus, wie Vahland ankündigte. Denn die Fertigung an den chinesischen Standorten mit einer Gesamtkapazität von 1,1 Millionen Fahrzeugen sei derzeit voll ausgereizt, sagt Christian Koch, im Vorstand von VW China für die Produktion verantwortlich.

Bei Volkswagen geht man davon aus, dass staatliche Verkaufsanreize nicht zum Jahresende auslaufen. Es gebe dafür bereits Hinweise, heißt es. Viele Experten trauen darum dem chinesischen Pkw-Markt auch weiterhin starkes Wachstum zu, während in Deutschland und in den USA nach dem Ende der Abwrackprämie ein Verkaufsrückgang droht.

Seite 1:

VW-Fabriken in China laufen heiß

Seite 2:

Kommentare zu " Absatzmarkt: VW-Fabriken in China laufen heiß"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%