Abwärtstrend
Nutzfahrzeugmarkt in Europa kriselt weiter

Der europäische Markt für Nutzfahrzeuge bleibt auch im Sommer im negativen Bereich. In Deutschland brach der Absatz im August förmlich ein. In einem Land Europas hingegen boomt der Markt.
  • 0

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt ist auch im Sommer seinem Abwärtstrend treu geblieben. Zwar legte die Zahl der Neuzulassungen im Juli um 2,8 Prozent zu, wie der europäische Branchenverband Acea am Freitag mitteilte. Das war aber vor allem der Tatsache zu verdanken, dass der Juli in diesem Jahr einen Arbeitstag mehr hatte als 2012. Im August sackten die Lkw-Neuzulassungen dann um 4,4 Prozent ab.

Spanien konnte als einziger größerer Absatzmarkt in beiden Monaten zulegen, die Verkäufe stiegen hier im Juli um 25,8 und im August um 10,3 Prozent. In Deutschland legten die Neuzulassungen im Juli um 4,0 Prozent zu, im August sanken sie allerdings um 8,5 Prozent. Ein ähnliches Bild ergab sich in Frankreich.

Auf dem britischen Markt lief es dagegen andersherum: Hier sanken die Verkäufe im Juli um 0,9 Prozent, im August stiegen sie dafür um 15,3 Prozent. Italien legte als einziges Land in beiden Monaten eine Talfahrt hin: Im Juli lag das Minus bei 13,3 und im August bei 19,5 Prozent.

Kommentare zu " Abwärtstrend: Nutzfahrzeugmarkt in Europa kriselt weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%