ACEA-Zahlen Europas Automarkt wächst

Seite 2 von 2:
Auch JP Morgan sieht die Zukunft pessimistisch

Mit dieser Einschätzung des Marktes ist Dudenhöffer nicht alleine. Nach einem pessimistischen Analystenkommentar von JP Morgan sind die deutschen Autowerte an der Börse unter Druck geraten. Im Dax verloren Daimler 2,8 Prozent auf 35,50 Euro, BMW notierten drei Prozent niedriger bei 52,85 Euro. Die Anteilsscheine von Volkswagen gaben zwei Prozent auf 110,10 Euro nach. Die in keinem großen Index gelisteten Papiere von Porsche verloren 2,4 Prozent auf 37,36 Euro.

Nach Einschätzung von JP Morgan wird der Verkauf von Neuwagen 2012 weltweit geringer ausfallen. Der Absatz in den Wachstumsmärkten Brasilien und Russland werde stagnieren und sich in China um fünf Prozent erhöhen. Die anstehenden Ergebnisse der Autobauer für das dritte Quartal dürften wohl nicht mehr Klarheit bei den Geschäftsaussichten bringen. VW dürfte sich dank Porsche und des Engagements in den USA aber besser als die Rivalen schlagen.

Laut der ACEA ging im krisenbelasteten Italien der Absatz dagegen um 5,7 Prozent zurück (146.388 Fahrzeuge), in Frankreich und Spanien sank er um 1,4 (167.526 Fahrzeuge) respektive 1,3 Prozent (55.572 Fahrzeuge) und in Großbritannien um 0,8 Prozent (332.476 Fahrzeuge).

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurde alles in allem ein Absatz-Rückgang von 1,1 Prozent verzeichnet auf 10.122.983 Fahrzeuge. Den größten Rückgang verbuchte Spanien mit minus 20,7 Prozent. Deutschland dagegen konnte in dieser Zeit ein 10,8-prozentiges Wachstum auf 2,4 Millionen neu zugelassener Autos verzeichnen.

  • ses
  • dpa
  • rtr
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: ACEA-Zahlen - Deutsche sorgen für Wachstum auf Europas Automarkt

0 Kommentare zu "ACEA-Zahlen: Deutsche sorgen für Wachstum auf Europas Automarkt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%