Actros bereitet dem Konzern Freude
Daimler-Chrysler für Nutzfahrzeuge optimistisch

Bereichschef Eckhard Cordes hat in einem Zeitungsinview angekündigt, dass die Daimler-Chrysler-Nutzfahrzeugsparte 2003 das Ergebnis des Vorjahres übertreffen werde. 2002 betrug der Betriebsgewinn 176 Millionen Euro.

HB HAMBURG. „Die 211 Mill. € des zweiten Quartals waren keine Eintagsfliege.“ Der Ergebnisbeitrag werde auf Konzernebene fühlbar sein, betonte Cordes in der „Automobilwoche“.

Cordes bekräftigte, dass die Sanierung des amerikanischen Lkw- Herstellers Freightliner abgeschlossen sei. „Auf der Skala von null bis zehn sind wir bei zehn.“ Statt der geplanten 730 Mill. € würden in diesem Jahr 800 Mill. € eingespart. „Freightliner wird auch 2003 schwarze Zahlen schreiben.“

Zuversichtlich für die Sparte stimme ihn unter anderem der Erfolg des im März angelaufenen Schwer-Lastwagens Actros, sagte Cordes. Der Auftragseingang für das neue Modell entwickele sich sehr positiv, so Cordes. Daimler-Chrysler hatte sich als Ziel gesetzt, in diesem Jahr 24 000 bis 26 000 Einheiten zu verkaufen, zusätzlich zu den 14 000 des alten Modells. Um die Lieferfristen auf durchschnittlich drei Monaten zu halten, werden am Standort Wörth bei Karlsruhe Sonderschichten gefahren. „Bis Weihnachten wird in Wörth jeden Samstag gearbeitet“, sagte Cordes in der „FAZ“.

Der für Oktober geplante Abschluss der Verhandlungen über ein Gemeinschaftsunternehmen mit Hyundai für den Bau von Nutzfahrzeugen in Korea ist nach Cordes Angaben unterdessen nicht mehr erreichbar. „Nach den ausgesprochen schwierigen Verhandlungen zwischen Hyundai und den Gewerkschaften sind die offenen Fragen nun weitgehend abgearbeitet.“ Dennoch seien immer noch einige Punkte zu klären. „Einen genauen Zeitpunkt haben wir uns allerdings nicht gesetzt“, sagte er der „Automobilwoche“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%