AFM übernimmt 30 Prozent von Ex-Vorständen
Polen steigen bei Condomi ein

Der nach eigenen Angaben größte europäische Kondomhersteller Condomi hat einen neuen Großaktionär. Die polnische Firma AFM S.A. halte nun 29,96 Prozent der Aktien.

dpa-afx KÖLN. Das teilte die Condomi AG am Donnerstag in Köln mit. Die Krakauer AFM habe 1 537 398 Aktien von den bisherigen Großaktionären, den ehemaligen Vorständen Oliver Gothe und Volker von Courbière, erworben.

Gothe war bis Mitte diesen Jahres Vorstand der seit 1999 börsennotierten Condomi. Neuer Vorstand ist Tadeusz Sobierajski. Gothe hatte zusammen mit zwei Kommilitonen 1988 Condomi als "Fachgeschäft für Erektionsbekleidung" in Köln gegründet.

Fehlinvestitionen und Schulden hatten den Kondomhersteller 2003 an den Rand des Ruins getrieben. 2004 übernahm die profitable polnische Tochter Unimil die Schulden des Mutterkonzerns und sicherte so den Fortbestand von Condomi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%