Airbus
Emirates will Bestellungen für A380 erhöhen

Die in Dubai ansässige Fluggesellschaft Emirates Airlines will nach den Worten ihres Präsidenten Tim Clark ihre Bestellungen für den Superjumbo A380 beim Flugzeughersteller Airbus von aktuell 55 verdoppeln, wenn die Flughafenkapazitäten im Emirat das erlauben.

HB DUBAI „Ich möchte die Zahl verdoppeln“, sagte er am Freitag während eines Vorführungsfluges: Man müsse das Geschäft in dem Maße erweitern, wie es der Flughafen erlaube.

Gegenwärtig seinen 55 A380 das „absolute Maximum“ dessen, was zu dem Flughafen in Dubai passe. Deshalb sei die Entwicklung von Dubai World Central entscheidend. Emirates ist mit 55 Bestellungen gegenwärtig der größte A380-Kunde von Airbus. Das erste Exemplar der größten Verkehrsmaschine der Welt wird im dritten Quartal 2008 ausgeliefert - mit zwei Jahren Verspätung. Nach Darstellung von Emirates kostet jeder A380 319,2 Mio US-Dollar.

Clark sagte, Emirates wolle auch die Zahl seiner Boeing 747-8 aufstocken. Mindestens zehn dieser Maschinen brauche man zusätzlich. Die Frage, welches Langstreckenflugzeug der Konzern nehme, sei zwischen Airbus A350 und Boeing 787 Dreamliner noch nicht entschieden. Frühestens im Oktober werde das geschehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%