Airbus will auch US-Markt erobern
Airbus läuft Boeing den Rang ab

Der Trend geht zu Airbus: Immer mehr Fluggesellschaften entscheiden sich für Airbus. 19 europäische, asiatische und amerikanische Airlines stellen ihre Flotte auf Airbus um - sehr zu Lasten von Konkurrenten Boeing. Auch kleinere Fluggesellschaften gegen dem europäischen Flugzeugbauer immer mehr den Vorzug.

HB HAMBURG. Airbus bringt den US-Flugzeugriesen Boeing immer stärker in Bedrängnis. Nicht nur, dass der europäische Konkurrent in diesem Jahr erstmals mehr Verkehrsflugzeuge ausliefern wird, als der langjährige Branchenführer und deutlich vollere Auftragsbücher hat. Ein neuerdings immer deutlicher erkennbarer Trend löst in Seattle zunehmend Besorgnis aus: Mehr und mehr Airlines setzen inzwischen ausschließlich auf Airbus. Nicht weniger als 19 europäische, asiatische und amerikanische Fluggesellschaften nutzen inzwischen nur noch europäische Jets oder stellen ihre Flotten Schritt für Schritt ganz auf Airbus-Maschinen um.

Darunter sind natürlich auch mehrere kleinere Airlines, die es sich wirtschaftlichen Gründen gar nicht erlauben können, Flugzeuge der beiden führenden Hersteller einzusetzen. Aber allen voran setzt jetzt der deutsche Ferienflieger LTU, gewiss kein Leichtgewicht, ganz auf Airbus. Auch Germanwings und Aero Lloyd haben bereits reine Airbus-Flotten. Genauso wie so bekannte internationale Carrier wie die arabische Qatar, Air Jamaica, Hongkongs Dragonair, die libanesische MEA oder die im Mittelmeerraum immer stärker expandierende Cyprus Airways. Auf dem Weg zur reinen Airbus-Flotte sind die South African Airways, die Technik und Kosten als wichtigste Faktoren nennt, die expandierende amerikanische Frontier Airlines oder auch die irische Aer Lingus.

Seite 1:

Airbus läuft Boeing den Rang ab

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%