Airlines
Lufthansa im Oktober weniger ausgelastet

Europas größte Airline hat im Oktober fast vier Prozent weniger Auslastung verbuchen können. Auch in der Logistik sank die Zahl der Luftfracht. Die Lufthansa hat nun ihr Angebot verringert.
  • 0

FrankfurtDie Lufthansa kämpft mit einer stagnierenden Nachfrage. Im Oktober steigerte das größte Luftfahrtunternehmen Europas zwar noch einmal die Zahl seiner Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,1 Prozent auf 9,6 Millionen. Gleichzeitig konnte der Konzern aber nicht alle zusätzlich angebotenen Sitzplätze an die Kunden bringen. Die Auslastung der rund 98.000 Passagierflüge ging so um 3,9 Punkte auf 77,3 Prozent zurück, wie das Unternehmen heute in Frankfurt berichtete. Die Preise seien im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen.

Im Frachtgeschäft ging die Menge der transportierten Güter trotz des um 1,8 Prozent ausgeweiteten Angebots im Jahresvergleich zurück. Die 185.000 Tonnen Fracht und Luftpost bedeuteten ein Minus von 3,1 Prozent gegenüber dem Oktober 2010. Der Ladefaktor für Fracht ging um 2,2 Punkte auf 66 Prozent zurück. Lufthansa hat bereits auf die schwächelnde Nachfrage reagiert und die geplante Angebotsausweitung in den nächsten Monaten zum größten Teil zurückgenommen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Airlines: Lufthansa im Oktober weniger ausgelastet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%