Aktie bricht ein
Nordex senkt Prognosen deutlich

Das krisengeschüttelte Energieunternehmen Nordex hat wegen unerwartet schwacher Auftragseingänge im laufenden vierten Geschäftsquartal seine Prognosen für das Gesamtjahr 2002/03 gesenkt.

Reuters HAMBURG. „Statt der ursprünglich erwarteten rund 300 Mill. € besteht das Risiko, dass die Gruppe zum 30. September nur rund 230 Mil. € Umsatz erwirtschaftet“, teilte der Hamburger Hersteller von Windkraftanlagen am Freitag mit. Wegen des reduzierten Rohertrags werde das auch Auswirkungen auf das Jahresergebnis haben. Das eingeleitete Sanierungsprogramm solle daher weiter verschärft werden. Vorbörslich verlor die im TecDax notierte Aktie beim Brokerhaus Lang & Schwarz 13 Prozent. Am Donnerstag hatte der Anteilsschein den Handel bei gut einem Euro beendet.

Projektverzögerungen seien „im Wesentlichen durch Umstellungen bei der Finanzierung von Windparks durch deutsche Kreditinstitute und geänderte Netzanschlussregeln“ ausgelöst worden, begründete Nordex die schwache Geschäftslage. Das dritte Quartal sei jedoch weitgehend nach Plan verlaufen. Zudem habe Nordex im Ausland eine Reihe von Kaufverträgen unterzeichnet, die erst in den nächsten Quartalen als Auftragseingang verbucht würden.

Der Zeitplan für die laufenden Restrukturierungen, die von den Banken unterstützt werden, bleibe von den aktuellen Schwierigkeiten unberührt. Das Nordex-Management bekräftigte, dass im kommenden Jahr 2003/04 (zum 30. September) mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung zu rechnen sei und für 2004/05 mit der Rückkehr in die Gewinnzone.

Noch im Juni hatte Finanzvorstand Thomas Richterich für das aktuelle Geschäftsjahr 2002/03 ein Umsatzvolumen von 300 bis 350 Mill. Euro in Aussicht gestellt und dabei einen operativen Verlust bereits eingeräumt. Im Jahr zuvor hatte Nordex bei einer Gesamtleistung von 445 Mill. Euro noch einen operativen Gewinn von knapp 18 Mill. Euro erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%