Aktie nachbörslich unter Druck
Kraft Foods spart sich fit

Der US-Nahrungsmittelhersteller Kraft Foods hat seinen Quartalsgewinn im dritten Quartal gesteigert. Mit Kostensenkungen gelang es dem Unternehmen, das schwächer als erhofft ausgefallene Umsatzwachstum auszugleichen.

HB CHICAGO. Der Gewinn sei im dritten Quartal auf 748 Mill. Dollar nach 674 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum geklettert, teilte das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz legte um 2,3 Prozent auf 8,2 Mrd. Dollar zu. Kraft kündigte an, sein Sparprogramm werde sich bis zum Jahresende nur auf 530 Mill. Dollar statt der bisher anvisierten 560 Mill. Dollar summieren. Das Unternehmen versucht derzeit, durch Werksschließungen und Stellenstreichungen die gestiegenen Kosten für Energie, Getreide und andere Rohstoffe im Zaum zu halten. Außerdem hat es sich von einigen Marken getrennt, um sich auf Produkte wie Kekse, Getränke und Diätlebensmittel zu konzentrieren.

Der Kurs der Kraft-Aktie gab nachbörslich im elektronischen Handel 4,3 Prozent nach.

Kraft-Chefin Irene Rosenfeld zeigte sich zuversichtlich, dass das Unternehmen in der Lage sein werde, auf eigenen Beinen zu stehen, wann immer sich der Mutterkonzern Altria vollends aus dem Unternehmen zurückziehe. Altria plant, sich in zwei oder drei börsengehandelte Unternehmen aufzuspalten. Der Hersteller von Philip-Morris-Zigaretten hat aber angekündigt, mit diesem Schritt zu warten, bis das rechtliche Umfeld für sein Tabakgeschäft wieder günstiger geworden ist. Einige Beobachter rechnen auch damit, dass das Altria-Management der erst im Juni an die Kraft-Spitze gekommenen Rosenfeld mehr Vorbereitungszeit gewähren will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%