Aktie zeitweise vom Handel ausgesetzt
Pläne für Mitsubishi-Kapitalerhöhung

Laut einem Pressebericht verhandelt der japanische Autobauer Mitsubishi Motors mit seinen drei Großaktionären über frisches Kapital. Eine Finanzspritze von rund 740 Millionen Euro ist im Gespräch. Das Unternehmen nannte den Bericht spekulativ.

HB TOKIO. Die neuen Aktien sollten von Daimler-Chrysler und den Schwesterfirmen Mitsubishi Heavy und Mitsubishi Corp übernommen werden, berichtete die Wirtschaftszeitung „Nihon Keizai“ am Mittwoch. Die Kapitalerhöhung könnte noch im März - vor dem Ende des japanischen Geschäftsjahres - über die Bühne gehen. Daimler-Chrysler hält rund 37 % an Mitsubishi Motors (MMC), Unternehmen des Mitsubishi-Konglomerats zusammen 33,8 %. Daimler-Chrysler-Finanzchef Manfred Gentz hatte in der vergangenen Woche zum ersten Mal nicht mehr ausgeschlossen, MMC mit frischem Kapital zu unterstützen. Die Beteiligung des Stuttgarter Konzerns soll dabei allerdings nicht weiter steigen.

Ein Sprecher von Daimler-Chrysler verwies am Mittwoch auf die jüngsten Äußerungen von Gentz. „Es gibt eine Diskussion um eine Kapitalerhöhung, die sinnvoll sein könnte, aber es gibt noch keine Entscheidung“, hatte Gentz vor Analysten gesagt. Dem gebe es derzeit nichts hinzuzufügen, sagte der Sprecher. Nihon Keizai hatte den Chef von Mitsubishi Heavy, Takashi Nishioka, mit den Worten zitiert, die ganze Mitsubishi-Gruppe werde den Autobauer unterstützen. Ein Mitsubishi-Heavy-Sprecher sagte aber, Nishioka könne sich an die ihm zugeschriebene Aussage nicht erinnern.

Seite 1:

Pläne für Mitsubishi-Kapitalerhöhung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%