Aktien unbeeindruckt: Siemens sieht Peking-Shanghai Transrapid skeptisch

Aktien unbeeindruckt
Siemens sieht Peking-Shanghai Transrapid skeptisch

Auf der rund 1000 Kilometer langen Strecke zwischen Peking und Shanghai könnte die Magnetschwebebahn Transrapid zum Einsatz kommen. Siemens-Chef Heinrich von Pierer hat die Hoffnung darauf jedoch weitgehend aufgegeben.

HB MÜNCHEN. In bislang noch nicht da gewesener Deutlichkeit dämpfte damit ein Vertreter des deutschen Transrapid-Konsortiums Hoffnungen auf den Auftrag.

„Schanghai-Peking wird nach menschlichem Ermessen kein Transrapid“, sagte von Pierer am Donnerstag am Rande der Siemens-Hauptversammlung in München. Allerdings sei der ICE im Rennen für diese Strecke. Siemens gehört zum Hersteller-Konsortium der Magnetbahn Transrapid und baut auch den Hochgeschwindigkeitszug ICE.

Eine Sprecherin der - ebenfalls an der Magnetschwebebahn beteiligten - Thyssen-Krupp Industries sagte, eine Entscheidung welches System auf der Schrecke eingesetzt werden solle, sei noch nicht gefallen. Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) habe dies noch am Vortag in Kassel gegenüber Vertretern von Thyssen-Krupp erklärt. Der Stand der Dinge habe sich zuletzt nicht verändert.

In der vergangenen Woche hatte Chinas Außenministerium einen ARD-Bericht über das Aus für den Transrapid auf der geplanten Neubaustrecke als falsch zurückgewiesen. Die Regierung habe noch nicht entschieden, ob sie die Magnetschwebebahn oder eine konventionelle Rad-Schiene-Lösung bevorzugt, hatte es geheißen. Allerdings hatten zuletzt die beteiligten Firmen und auch die Bundesregierung angedeutet, dass die Chancen für kürzere Transrapid-Verbindungen in China größer seien als für die über 1000 Kilometer lange Strecke Peking-Schanghai.

Seite 1:

Siemens sieht Peking-Shanghai Transrapid skeptisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%