Aktienpaket im Wert von 386 Millionen Euro
Russischer Stahlproduzent Evraz will in London an die Börse

Die Evraz-Holding, größter russischer Stahlproduzent, plant laut eines Zeitungsberichts, an die Börse zu gehen. Zehn Prozent der Anteile sollen in London platziert werden.

HB LONDON/MOSKAU. Das Volumen des für Anfang Juni geplanten Börsengangs liege bei rund 500 Millionen Dollar (386 Mio Euro), berichtete die „Financial Times“ am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Es dürfte die bislang größte Aktienplatzierung eines russischen Stahlunternehmens im Ausland werden. Im Vorjahr hatte der sechstgrößte russische Stahlproduzent Severstal in New York Aktien für 219 Millionen Dollar verkauft.

Mit dem Erlös wolle Evraz Werke modernisieren und neue hinzukaufen, darunter die tschechische Hütte Vitkovice Steel, hieß es.

2004 hatte die Evraz-Holding knapp 13,7 Millionen Tonnen Stahl produziert und einen Reingewinn von zwei Milliarden Dollar erwirtschaftet. Jede fünfte Tonne Stahl in Russland stammt aus Evraz- Produktion. Zur Holding gehören die Metallurgiekombinate Nischni- Tagil, Zapsib und Nowokusnezk wie auch der Handelshafen von Nachodka im Fernen Osten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%