Aktionäre
BASF will sich Aktien-Kauf genehmigen lassen

BASF ruft seine Aktionäre dazu auf, einem Aktienrückkauf-Programm zuzustimmen. Eine Hauptversammlung im Mai soll Genehmigung erteilen, rund 10 Prozent des Grundkapitals zurückzukaufen.
  • 0

FrankfurtDer Chemiekonzern BASF will sich nach mehreren Jahren Unterbrechung von seinen Aktionären wieder grünes Licht für den Rückkauf eigener Aktien geben lassen. Das letzte größere Aktienrückkaufprogramm hatte der Konzern 2008 abgeschlossen. „Infolge der guten Entwicklung der Finanzlage wollen wir jetzt wieder die Möglichkeit schaffen, eigene Aktien zu erwerben“, teilte BASF am Donnerstag in der Einladung zur Hauptversammlung am 27. Mai in Mannheim mit. Die Aktionäre sollen dem Management auf dem Treffen genehmigen, bis zum 26. April 2017 BASF-Aktien im Umfang von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zurückzukaufen.

Mit dem Erwerb eigener Aktien wollen Unternehmen unter anderem ihr Ergebnis je Aktie erhöhen. Zudem ist der Aktienrückkauf ein Instrument, um die Eigenkapitalquote zu senken. An der Börse kam die Nachricht gut an: Die im Dax notierte BASF-Aktie gewann zeitweise mehr 1,7 Prozent auf 63,75 Euro.

BASF hatte zuletzt im Jahr 2008 rund 38 Millionen eigene Aktien für insgesamt 1,62 Milliarden Euro zurückgekauft. Zuvor hatte sich das Management fast turnusmäßig jedes Jahr von seinen Aktionären jeweils auf der Hauptversammlung eine entsprechende Genehmigung geholt. Nach 2008 hatte BASF unter anderem wegen der Finanzierung der milliardenschweren Übernahmen des Schweizer Spezialchemiekonzerns Ciba sowie des Monheimer Spezialchemieunternehmens Cognis keinen neuen Anlauf für ein Rückkaufprogramm genommen. Dazu kam die im Herbst 2008 einsetzende Finanz- und Wirtschaftskrise, die auch BASF schwer zugesetzt hatte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktionäre: BASF will sich Aktien-Kauf genehmigen lassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%