AkzoNobel
Mehr Gewinne dank Kostensenkungen

Preiserhöhungen bescheren dem Farbenhersteller AkzoNobel eine höhere Gewinnsteigerung als erwartet - mit diesem Polster hofft das Unternehmen, die steigenden Rohstoffkosten in diesem Jahr abfedern zu können.
  • 0

AmsterdamDer weltgrößte Farbenhersteller AkzoNobel hat dank Preiserhöhungen und Kostensenkungen im ersten Quartal mehr verdient als erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sowie ohne Einmaleffekte stiegt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 437 Millionen Euro, wie der niederländische Chemiekonzern am Donnerstag mitteilte.

Der Umsatz legte um 16 Prozent zu auf 3,76 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt ein Ebitda von 416 Millionen Euro bei Erlösen von 3,56 Milliarden Euro erwartet. Der BASF-Konkurrent kündigte weitere Preiserhöhungen an. Dadurch solle der zu erwartende Anstieg der Rohstoffkosten in diesem Jahr weiter aufgefangen werden, teilte AkzoNobel mit.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " AkzoNobel: Mehr Gewinne dank Kostensenkungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%