All Nippon Airways bestellt 50 Maschinen
Boeing erhält Großauftrag für Dreamliner

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat einen Großauftrag für seinen neuen Passagierjet „7E7 Dreamliner“ erhalten. Damit will der Konzern gegenüber dem europäischen Konkurrenten Airbus wieder Boden gut machen.

HB SEATTLE/HAMBURG. Der erste Auftrag für gleich 50 Maschinen des neuen Hoffnungsträgers 7E7 „Dreamliner“ bringt dem US-Konzern, der immer mehr Positionen an seinen Rivalen EADS abgibt, endlich eine Erfolgsmeldung. Dabei darf sich Boeing nach der Pleite des überdimensionierten Projekts für den schallschnellen „Sonic Cruiser“ mit der 7E7 keine Fehler mehr erlauben.

Der erste 7E7-Auftrag kam von einem treuen Boeing-Kunden, der japanischen Fluggesellschaft ANA, früher als erwartet. Ursprünglich war mit einer Bestellung erst bei der Air Show im englischen Farnborough im Juni gerechnet worden. Bei Airbus wurde das Tempo prompt als Zeichen der Schwäche gesehen. Es zeige, wie eilig Boeing es habe, einen Kunden zu präsentieren, sagte ein Airbus-Manager. „Boeing hat in den letzten Jahren viele Papiertiger angeboten. Da mussten sie jetzt mit der 7E7 vorangehen.“

ANA hat bereits eine Flotte von über 100 Boeing- und 32 Airbus- Flugzeugen. Mit den neuen Maschinen sollen 54 Boeing-767, aber auch sieben Airbusse ersetzt werden. Für Boeing bedeutet die Order einen kräftigen Schub: In den Auftragsbüchern stehen jetzt über 110 Jets verschiedener Größenordnungen. Airbus hat 129 Festbestellungen allein für den Riesen A380.

Seite 1:

Boeing erhält Großauftrag für Dreamliner

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%