Allerdings lief das abgelaufene Quartal schlechter als erwartet
Südzucker hebt Prognose an

Europas größter Zuckerproduzent Südzucker hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben. Ein schleppender Verkauf von Fruchtsaftkonzentraten hat Europas größtem Zuckerhersteller Südzucker im Sommer das Geschäft verhagelt. Die Auswirkungen der EU-Zuckermarktreform und die hohen Rohstoffpreise belasten.

HB DÜSSELDORF. Das operative Ergebnis ging in den Monaten Juni bis August um 73 Prozent auf 18,2 Mio. Euro zurück, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Im abgelaufenen Quartal verbuchten alle drei Sparten des Suedzucker-Konzerns Ergebnisrückgänge: Das Spezialitäten-Segment, in das auch das Bioethanol-Geschäft gehört, litt unter den gestiegenen Agrarpreisen. Die niedrigen Marktpreise bei Apfelsaftkonzentraten führten in der Fruchtsparte sogar zu einem Verlust. Auch das Segment Zucker, das sich im ersten Quartal noch stabil halten konnte, verbuchte einen Ergebnisrückgang.

Der Überschuss nach Minderheiten sank um 53,7 Prozent auf 15,3 Mio. Euro. Beim Umsatz erzielte Südzucker einen Anstieg im Quartal von drei Prozent auf 1,53 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr sollen die Erlöse sich nun auf 5,8 bis 6 Mrd. Euro summieren. Zuletzt war Südzucker nur von einem Jahresumsatz zwischen 5,6 und 5,8 Mrd. Euro ausgegangen.

Ergebnisrückgänge verbuchten alle drei Sparten des Suedzucker-Konzerns. Das Spezialitäten-Segment, in das auch das Bioethanol-Geschäft gehört, litt unter den gestiegenen Agrarpreisen. Die niedrigen Marktpreise bei Apfelsaftkonzentraten führten in der Fruchtsparte sogar zu einem Verlust. Auch das Segment Zucker, das sich im ersten Quartal noch stabil halten konnte, verbuchte einen Ergebnisrückgang. Im Gesamtjahr will Südzucker konzernweit weiterhin operativ zwischen 230 und 260 (Vorjahr: 233) Millionen Euro verdienen.

Händler bezeichneten die Zahlen in einer ersten Einschätzung als „ausgeglichen“: „Das dürfte für Erleichterung und ein Aufholen des Kurseinbruchs vom späten Abend gestern sorgen“, sagt ein Börsianer. Südzucker liege nur minimal unter den Umsatzprognosen, habe aber die Umsatzerwartung für das kommende Geschäftsjahr erhöht. Die im MDax notierte Südzucker-Aktie wurde im frühen Handel mit einem Aufschlag von vier Prozent auf 8,60 Euro belohnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%