Altana
„Unsere Kasse ist gut gefüllt“

Der zu Wochenbeginn vom Dax in den MDax abgestiegene Spezialchemiekonzern Altana setzt sich ehrgeizige Wachstumsziele. Das Unternehmen kann nach Aussagen von Firmenchef Matthias Wolfgruber Übernahmen in einem Volumen von bis zu einer Milliarde Euro stemmen.

HB FRANKFURT. „Der Markt ist in Bewegung. Es gibt viele Möglichkeiten. Und unsere Kasse ist gut gefüllt“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Wir wollen den Umsatz in den nächsten fünf Jahren verdoppeln“, erklärte Wolfgruber.

Mit Zukäufen könnte ein fünftes Geschäftsfeld erschlossen werden, bekräftigte er frühere Aussagen. Daneben will Wolfgruber im bestehenden Geschäft sowohl über Akquisitionen als auch organisch wachsen. „Wir wollen auch künftig aus eigener Kraft im jährlichen Durchschnitt sechs Prozent organisch zulegen.“ Für das laufende Jahr peilt Altana früheren Berichten zufolge einen Umsatz von 1,39 Mrd. Euro an.

Rückenwind erwartet Wolfgruber dem Bericht zufolge noch eine Weile lang von der Chemiekonjunktur. Ein Einbruch sei weder in diesem noch im kommenden Jahr zu erwarten, zitiert ihn die Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%