Aluminiumriese Alcoa Milliarden-Zukauf in Luftfahrtgeschäft

„Ein Titan bei Titanium“ will US-Aluminiumriese Alcoa werden und kauft zur Stärkung seines Luftfahrtgeschäfts den Zulieferer RTI für etwa 1,5 Milliarden Dollar. Zu den Kunden von RTI gehört unter anderem Boeing.
Kommentieren
Den Titanium-Zulieferer RTI International Metals lässt sich Alcoa etwa 1,5 Milliarden Dollar kosten. Quelle: Reuters
Alcoa in Tennessee

Den Titanium-Zulieferer RTI International Metals lässt sich Alcoa etwa 1,5 Milliarden Dollar kosten.

(Foto: Reuters)

ChicagoDer US-Aluminiumriese Alcoa will mit einer Milliarden-Übernahme sein Geschäft mit der Luftfahrt- und Autobranche stärken. Den Titanium-Zulieferer RTI International Metals lässt sich Alcoa etwa 1,5 Milliarden Dollar kosten.

Es handele sich um ein reines Aktienübernahmegeschäft, erklärte der vom früheren Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Konzern am Montag. RTI-Papiere kletterten nach Bekanntgabe des Kaufs vorbörslich in den USA um mehr als 46 Prozent. Die Anteilsscheine von Alcoa bewegten sich kaum.

„Im Wesentlichen sind wir ein Titan bei Titanium geworden“, sagte Kleinfeld. RTI aus Pittsburgh, zu dessen Kunden Boeing gehört, setzte 2014 knapp 800 Millionen Dollar um.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Aluminiumriese Alcoa: Milliarden-Zukauf in Luftfahrtgeschäft"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%