Analyst: „Corus wäre die große Lösung"
Thyssen-Krupp hat Auge auf Corus geworfen

Der Mischkonzern Thyssen-Krupp liebäugelt nach Angaben aus Unternehmenskreisen bei seiner geplanten Expansion in Europa ganz massiv mit dem britisch-niederländischen Stahlkonzern Corus. „Corus wird als erstes angesehen“, hieß es am Mittwoch aus den Kreisen. Noch sei man aber in einem sehr frühen Stadium. „Das ist alles noch nicht ausgekocht“, hieß es.

HB DÜSSELDORF. Thyssen-Krupp-Stahlchef Ulrich Middelmann hatte am Vortag angekündigt, die Konzernsparte Thyssen-Krupp Steel wolle durch Zukauf eines europäischen Konkurrenten zur Marktkonsolidierung in Europa beitragen. Ein Sprecher von Thyssen-Krupp Steel sagte in Duisburg: „Es gibt noch keinen Kontakt zu Corus oder anderen Stahlunternehmen.“ Auch Corus bestätigte, noch keine Kontakte mit Thyssen-Krupp zu diesem Thema gehabt zu haben.

In der Branche hieß es, in der zweiten Wahl stehe der österreichische Stahlkonzern Voest Alpine. Den deutschen Konkurrenten Salzgitter AG dürfte Thyssen-Krupp aus kartellrechtlichen Gründen nicht im Visier haben, hieß es.

Corus ist 1999 aus der Fusion der niederländischen Hoogovens mit British Steel entstanden. Thyssen-Krupp dürfte in der Gruppe den Branchenkreisen zufolge vor allem an der lukrativen Flachstahlsparte interessiert sein.

„Corus wäre die große Lösung“, kommentierte Eggert Kuls, Analyst des Bankhauses MM Warburg. Allerdings würde sich Thyssen-Krupp damit erneut die mühsame Aufgabe aufhalsen, die nicht zum Kerngeschäft Flachprodukte - das sind ganz überwiegend Bleche - gehörenden Unternehmensteile abzustoßen. In den dem Unternehmen nahe stehenden Kreisen hieß es zustimmend, eine solche Strategie müsste man angesichts der einflussreichen Gewerkschaften in England genau überlegen.

Die Aktie von Thyssen-Krupp gab auf die Corus-Nachricht nach und notierte am späten Vormittag mit 16,20 Euro um knapp 1,3 Prozent niedriger. Corus verteuerten sich dagegen an der Londoner Börse um knapp 3 Prozent auf 54,93 Pfund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%