Analysten bewerten Verkauf positiv
Qiagen verkauft Nukleinsäure-Bereich

Qiagen, der weltweit führende Hersteller von Analysezubehör für die Gen- und Proteinforschung, erwartet einen leichten Gewinnrückgang nach dem Verkauf seines Geschäftsbereichs Synthetische Nukleinsäuren.

HB FRANKFURT. Zugleich gab Qiagen eine Lieferkooperation mit dem britisch-schwedischen Pharmaunternehmen Astra Zeneca bekannt.
Durch den Verkauf werde der Gewinn je Aktie im dritten und vierten Quartal des Jahres um einen Cent sinken, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag. Nähere Einzelheiten werde Qiagen bei einer Telefonkonferenz um 13.30 Uhr bekannt geben. Zuletzt hatte der Vorstand 0,38 Cent bis 0,40 Cent Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr in Aussicht gestellt. Die Sparte sollte rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres ausmachen. Zum operativen Gewinn sollte sie in dem Zeitraum sieben Prozent beitragen.

Die im TecDax gelistet Qiagen-Aktie gewann am Vormittag 2,48 Prozent und kostete 9,93 Euro.

Wie Qiagen am Mittwochabend bekannt gab, kauft das ehemalige Management der Sparte das Geschäft. Aus der Sparte soll ein neues Unternehmen namens Operon Biotechnologies entstehen, an dem Qiagen eine Beteiligung von rund 16 Prozent erhalte. Zudem soll der durch das Kapital Dritter finanzierte Kauf dem Unternehmen rund 24,3 Millionen Dollar einbringen. Die Summe werde aber im zweiten Quartal verbucht.

Analysten zufolge ist sowohl der Verkauf der Sparte als auch die Liefervereinbarung mit Astra Zeneca positiv. Das Geschäft mit künstlichen Nukleinsäuren sei margen- und wachstumsschwach, sagte HSBC-Analyst Lars Korinth. Der Preis für die Sparte sei gut. „Da gibt es nichts zu meckern“, fügte der Analyst hinzu. Die Vereinbarung mit einem Pharmaunternehmen wie AstraZeneca sei nicht nur gut für das Wachstum von Qiagen sondern auch ein Prestigeerfolg.

Qiagen werde Astra Zeneca künftig so genannte siRNA-Produkte liefern. Diese dienen der Ausschaltung bestimmter Gene mit Hilfe künstlicher Ribonukleinsäuren, um die körperlichen Auswirkungen darauf zu untersuchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%