Analysten bleiben zurückhaltend
Akzo Nobel wird Prognosen für 2003 klar übertreffen

Die Akzo Nobel NV wird das Jahr 2003 mit einem deutlich geringeren Ergebnisrückgang abschließen als es das Management im Herbst angekündigt hat. Damit dürfte das niederländische Unternehmen einer der wenigen Chemiekonzerne sein, die trotz der schlechten Branchenkonjunktur 2003 ihre eigenen Prognosen schlagen.

ARNHEIM. „Wir haben geliefert, was wir versprochen haben“, sagte Vorstandschef Hans Wijers. Das Jahresergebnis sei außerdem durch eine Zahlung von 100 Mill. $ aufgebessert worden, die der US-Pharmakonzern Pfizer Inc. im Rahmen der gemeinsamen Entwicklung eines Schizophreniemedikaments geleistet habe.

Akzo Nobels Gewinn wird nach Angaben von Finanzchef Fritz Fröhlich gegenüber 2002 deutlich weniger als ein Fünftel zurückgehen. „Das ist eine sehr gute Nachricht“, sagte er dem Handelsblatt. Im Oktober sei man noch von einem Ertragsrückgang vor Sonderposten von mehr als 20 % ausgegangen. Fröhlich machte keine Prognosen für 2004, sondern wies lediglich auf Aufschwungtendenzen in den USA und ähnliche Signale in Europa hin. Doch mache der schwache Dollar dem Konzern zu schaffen.

Im Jahr 2002 hatte der Konzern einen Reinertrag aus dem laufenden Geschäft von 892 Mill. Euro erzielt. Aus Angaben eines Akzo-Sprechers folgt, dass Akzo Nobel 2003 mindestens 713 Mill. Euro laufende Erträge erwirtschaftet hat. Dazu kommt die Pfizer-Zahlung. Legt man den aktuellen Dollarkurs und Akzo Nobels Steuersatz von gut 30 % zu Grunde, errechnet sich laut Bloomberg ein ertragswirksamer Zufluss von 55 Mill. Euro. Damit würde Akzo Nobel 2003 vor Sonderposten 768 Mill. Euro oder mehr Gewinn ausweisen.

Akzo Nobel ist mit der Bayer AG eine der wenigen Gruppen, die chemienahes Geschäft – Akzo: Farben, Bayer: Kunststoffe – und Pharma dauerhaft unter einem Dach betreiben. Wie bei Bayer ist auch bei Akzo das Gesundheitsgeschäft, dessen Kernsparte Organon NV bei Hormonpräparaten vorne mitspielt, im Konkurrenzvergleich sehr klein. Doch schöpft Akzo Nobel aus der Sparte, die mit 4 Mrd. Euro knapp ein Drittel der 14 Mrd. Euro Konzernerlöse beiträgt, mehr als 50 % seines operativen Konzerngewinns.

Seite 1:

Akzo Nobel wird Prognosen für 2003 klar übertreffen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%