Analysten- und Investorenkonferenz
MTU will weitere Millionen einsparen

Der Triebwerkhersteller MTU Aero Engines hat ein neues Kostensenkungsprogramm aufgelegt und will jährlich 50 Mill. Euro einsparen. Der größere Teil davon solle bereits 2010 eingefahren werden, sagte MTU-Chef Egon Behle am Freitag auf der Analysten- und Investorenkonferenz in München.

HB MÜNCHEN. Behle bestätigte die Prognose für das Jahr 2008 und erwartet, dass die MTU auch in einem schwierigeren Marktumfeld auf profitablem Wachstumskurs bleiben wird.

2010 soll das Programm "Challenge 2010" bereits 25 bis 30 Mill. Euro einsparen; ab 2011 sollen es jährlich 50 Mill. sein. Die Kosteneinsparungen beziehen sich laut Behle in erster Linie auf die gesamte Produktionskette. Im Mittelpunkt stehe die Optimierung der Produktkosten der wichtigsten MTU-Triebwerksprogramme. "Der Fokus liegt auf Vereinfachungen des Produktdesigns, Optimierungen von Prozessen, Verbesserungen von Technologien und Materialien sowie Einsparungen beim Einkauf."

Bis Ende dieses Jahres werde ein konkreter Fahrplan ausgearbeitet sein. Die Organisations- und Prozessanpassungen des Instandhaltungsbereich der MTU laufe planmäßig: "Die MRO-Performance hat sich stabilisiert und weitere Verbesserungen sind in Bearbeitung."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%